Neukölln: Britzer Garten im Wandel

Mit der Sanierung und Weiterentwicklung einzelner Bereiche des Britzer Garten wolle man den wandelnden Bedürfnissen der Menschen gerecht werden.

Mit der Sanierung und Weiterentwicklung einzelner Bereiche des Britzer Garten will man den wandelnden Bedürfnissen der Menschen gerecht werden.

Der Britzer Garten soll in den kommenden Jahren einige Veränderungen durchlaufen. Darüber hat die Grün Berlin GmbH in einer Pressemitteilung informiert. Um die besondere Identität des Britzer Gartens muss sich allerdings niemand sorgen. Sie soll erhalten bleiben und eine neue Schnittstelle mit der Gegenwart bilden. 

Wichtige Sanierungsmaßnahme

Eine wichtige Sanierungsmaßnahme läuft bereits im vierten Quartal des Jahres an. Dann beginnen Bauarbeiten rund um den im Osten des Parks liegenden Wasserspielplatz. Ziel ist es, die Eingangssituation zu verbessern sowie Sanitäranlagen und die Milchbar zu sanieren. Außerdem wolle man in Zukunft das gastronomische Angebot verbessern und bestehende Wasserinstallationen durch neue Spielanlagen ergänzen. Am Eingang „Blütenachse“ sollen Fahrradstellplätze entstehen und so auch eine bessere Infrastruktur für die Besucher. „Im Zusammenhang mit den Plänen des Bezirks Neukölln, die Anbindung des Parks für Fahrradfahrer zu optimieren, entsteht perspektivisch ein direkter und komfortabler Zugang aus den angrenzenden Kiezen zu den Familienangeboten im Britzer Garten“, schreibt Grün Berlin.

Strategischer Rahmen

Alle Maßnahmen sollen in einem sogenannten „Entwicklungskonzept für den Britzer Garten“ gebündelt werden, um eine ganzheitliche Planung und Umsetzung zu gewährleisten. Die Bedürfnisse und Erwartungen der Besucher sollen Teil des Konzepts sein. „Auf Basis einer Bestandsaufnahme im vergangenen Jahr wird ein interdisziplinäres Planungs-Team aus den Bereichen Landschaftsarchitektur, Stadtplanung, Verkehrsplanung, Architektur und Tourismus unter Einbeziehung der Besucher bis Ende des Jahres ein Konzept vorstellen, das den strategischen Rahmen für die Modernisierung des Parks in den kommenden Jahren bildet“, so Grün Berlin.

Täglich geöffnet

Aktuell ist der Britzer Garten weiterhin täglich ab neun Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Natürlich unter Beachtung der Vorgabe des Berliner Senats zur Eindämmung des Corona-Virus. Es wird an die Besucher appelliert, keine Gruppen zu bilden und auch hier auf den Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen zu achten. Der Abstand gilt auch für Erholungspausen auf Bänken. Wer sich auf Wiesen oder Freiflächen niederlassen möchte, soll zu anderen Besuchern fünf Meter Abstand halten. Picknick und Grillen sind weiterhin verboten. Abgesperrte Bereiche dürfen nicht betreten werden.

Neuer Online-Auftritt

Auf der neuen Website können Besucher den Britzer Garten mittels eines interaktiven Lageplans erkunden und erhalten zudem Informationen über die Fortschritte beim Entwicklungskonzept oder über die Angebote des Parks. Impressionen und Geschichten aus dem Britzer Garten sind ab sofort auch über Instagram einsehbar.

Datum: 12. Mai 2020, Text: Redaktion, Bild:imago images / PEMAX