Mit dem Rufbus von Berlin-Heiligensee zum U-Bahnhof

Berlkönig

BVG schafft Verbindung zwischen Stadtrand und U-Bahnhof.

Seit August letzten Jahres binden die Berliner Verkehrsbetriebe mit dem „BerlKönig BC“ das brandenburgische Schulzendorf an Berlin an.  Ab dem 4. Mai ist der Rufbus auch in Heiligensee im Einsatz und bringt Nutzer von Haustürnähe zum U-Bahnhof Alt-Tegel und umgekehrt.

Mit zwei Kleinbussen, wovon einer elektrisch betrieben ist, wird der Rufbus montags bis freitags von 5:30 Uhr bis 21 Uhr zwischen dem U-Bahnhof Alt-Tegel und Heiligensee unterwegs sein, teilt die BVG mit. Gebucht werden die Fahrten per App. Fahrgäste, die ihre Fahrt gebucht haben, werden in Heiligensee an virtuellen Haltepunkten nahe dem gewünschten Startort abgeholt oder abgesetzt.  Der U-Bahnhof Alt-Tegel als Ziel (oder Start in Gegenrichtung) ist hingegen fest definiert.

Bargeldlos bezahlen

Fahrgäste benötigen  für die Nutzung des Rufbusses einen gültigen Fahrausweis des Tarifbereichs B, der Kurzstreckentarif gilt laut BVG nicht. Zusätzlich fällt ein Buchungszuschlag von 0,50 Euro pro Fahrt an, der mit Kreditkarte oder PayPal bargeldlos bezahlt werden kann.

Das Förderprojekt „BerlKönig BC“ ist befristet bis Ende dieses Jahres. Die Hälfte des Projektbudgets wird durch Fördermittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ finanziert.

Datum: 2. Mai 2020, Text: Redaktion, Bild: imago images/Jürgen Ritter