Neukölln: Virtuell durch die Galerie im Körnerpark

Die Galerie im Körnerpark bietet einen virtuellen Rundgang durch die aktuelle Ausstellung

Die Galerie im Körnerpark bietet einen virtuellen Rundgang durch die aktuelle Ausstellung „OTTTO – Unsichtbarkeiten. Panorama des Verschwindens“.

Noch ist die Galerie im Körnerpark zur Infektionsprävention des Coronavirus geschlossen. Die aktuelle Ausstellung „OTTTO – Unsichtbarkeiten. Panorama des Verschwindens“ kann dennoch auf der Website der Galerie oder per Facebook in einem Video-Rundgang besucht werden.

Virtueller Video-Rundgang 

Der Rundgang bietet einen Blick in die Galerie und gibt Informationen zu den verschiedenen Objekten und Installationen. Hinter der Ausstellung steht die Gruppe OTTTO. „Sie beschäftigt sich mit dem Zersetzen von Ordnungen sowie mit den unterschiedlichsten Dingen, die sich im Laufe der Zeit verändern, unsichtbar werden und verschwinden“, beschreibt das Bezirksamt die Intention der Formation in einer aktuellen Mitteilung. 

Berliner Gruppe

Die Gruppe OTTTO, Ka Bomhardt, Angela Lubi? und Oliver Oefelein, lebt und arbeitet in Berlin. Seit Ende 2000 ist sie an verschiedenen Ausstellungsprojekten beteiligt und hat mehrere davon sowie performative Arbeiten und Aktionen im öffentlichen Raum, unter anderem in Berlin, Dresden und im finnischen Hietamäki, realisiert.

Datum: 30. April 2020, Text: Redaktion, Bild: Benjamin Renter