Friedrichshain-Kreuzberg: Flohmarkt der besonderen Art

Abgesagte Veranstaltung am Ostbahnhof ins Internet verlagert.

Auch der für den ersten Mai geplante Riesenflohmarkt am Ostbahnhof ist der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen und musste abgesagt werden. Für passionierte Flohmarktfans ist das besonders bitter. Vieles verlagert sich momentan ins Internet. Doch um hier auf wahre Schätze und handverlesene Antiquitäten zu stoßen, bedarf es einiges an Zeitaufwand und Entdeckerambition.

Onlineflohmarkt für Antiquitäten 

Die Firma „oldthing“ will hier Abhilfe schaffen und hat bereits vor Jahren parallel zu ihren Marktveranstaltungen einen Onlineflohmarkt für Antiquitäten gegründet. „Aus Liebe zu Antiquitäten und alter Kunst, der Leidenschaft zum Sammeln und dem Wissen, dass vorschnelles, achtloses Entsorgen immer der falsche Weg ist“, erklärt „oldthing“ sein Credo. Für den entfallenen Termin am Ostbahnhof wurde der sogenannte Corona Flohmarkt deluxe auf den Plan gerufen. „Statt am 1. Mai durch prall gefüllte Flohmarktgassen zu schlendern, kann man je nach Entzugslevel von zu Hause aus ein riesiges, wohlsortiertes Angebot auf oldthing.de durchstöbern“, verkünden die Betreiber in einer Mitteilung. Wer selbst Dinge verkaufen möchte, könne auf der Seite natürlich ebenso tätig werden und seine Schätze und Sammlerstücke anbieten. Einzige Voraussetzung für die Gegenstände: „Sie müssen alt, selten oder schräg sein.“

Umfangreiches Angebot

Das Portal bietet Interessierten ein Angebot von mehr als 300 ausgewählten Anbietern aus den Bereichen Antiquitäten, Kunst, Sammeln und Vintagemöbel und vereint dies auf einem Marktplatz. Auf diesem tummeln sich sowohl private Sammler, als auch etablierte Experten. Unter den haufenweise historischen Fundstücken auf der Website befinden sich unter anderem antike Möbel, Bücher, Schallplatten, Briefmarken und historische Ansichtskarten. Neben den Stücken liefert das Portal außerdem redaktionelle Beiträge zu den Sammelgebieten oder interessante Händlerporträts. 

Datum: 22. April 2020, Text: Redaktion, Bild: oldthing.de