Ostern in den eigenen vier Wänden

Wie Berliner trotz Ausgangsbeschränkungen die Feiertage schön gestalten können.

Normalerweise locken an den Ostertagen in Berlin zahlreiche Ostermärkte, Osterfeuer und Konzerte. Doch in Zeiten der Corona-Pandemie wurden alle Veranstaltungen rund um das Fest abgesagt. Auch auf Ausflüge und ausgedehnte Park-Besuche müssen Berliner in diesem Jahr verzichten. Die Ostereiersuche oder traditionelle Festtags-Leckereien müssen trotzdem nicht ausfallen. Mit diesen Tipps werden die Ostertage trotz Kontaktverbot und Abstandsregelungen zu einer schönen Zeit für die ganze Familie.

Ostereiersuche zuhause

Bei der Suche nach passenden Verstecken für Ostereier in der Wohnung ist mehr denn je Kreativität gefragt. Für Kinder unter drei Jahren sollten die Ostereier und Leckereien nicht im eigentlichen Sinne versteckt werden. Hier reicht es, die Eier recht gut sichtbar zu platzieren. Um der Tradition ein bisschen mehr Pfiff zu geben, können sich Eltern für Ostern in den eigenen vier Wänden außerdem einige Besonderheiten ausdenken. So kann die Ostereiersuche als Schnitzeljagd gestaltet werden, bei welcher die Kinder den Hinweisen kreuz und quer durch die Wohnung bis zu einem besonderen Schatz folgen.

Natürliches Eierfärben

Wer den Ostereiern bunte Farbe verpassen, auf die gängigen künstlichen Farben aber verzichten möchte, der kann es mit Lebensmitteln als Färbemittel versuchen. Als natürliche Grundlage für Rottöne sind Rote Bete, rote Zwiebelschalen oder Rooibos-Tee geeignet. Für ein mildes Grün sorgen Spinat, Brennnesselblätter oder Petersilie. Eine dunkelblau-graue Farbe erhalten Eier durch das Kochen in Blaubeersaft. Und kräftig gelb werden sie hingegen mit Kurkuma. Dazu wird zunächst ein Liter Wasser mit 20 Gramm Gewürz-Kurkuma zum Kochen gebracht und dann das Ei hinzugegeben.

Online-Gottesdienste

Da die Türen der Berliner Kirchen noch bis zum 19. April geschlossen bleiben, übertragen viele Gotteshäuser kurzerhand ihre Gottesdienste per Online-Stream. An den Ostertagen sendet außerdem der rbb aus den großen Kirchen der Stadt. So auch am Ostersonntag, den 12. April, 10 Uhr, wenn der katholische Gottesdienst aus der Weddinger Josephs-Kirche gesendet wird. Bereits an Karfreitag, ebenfalls um 10 Uhr, wird der evangelische Gottesdienst aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche übertragen.

Digitaler Ausflug

Alle, denen der Sinn nach kultureller Abwechslung steht, können sich auf einen digitalen Rundgang durch das Potsdamer Barberini Museum begeben. In einer 360-Grad-Tour geht der Nutzer vom heimischen Sofa aus auf einen digitalen Oster-Streifzug durch die aktuelle Ausstellung „Monet. Orte im Museum Barberini“. Zu entdecken sind die Orte, an denen die Gemälde des französischen Malers entstanden sind – von der Großstadt Paris und den Seine-Dörfern Argenteuil, Vétheuil und Giverny bis zu Reisezielen wie London oder Venedig. 

Datum: 9. April 2020, Text: kr/red, Bild: iStock / Getty Images Plus / sara winter