Dehoga Berlin startet Portal für Lieferservices im Kiez

Übersicht über alle Gastronomen, die Essen und Drinks liefern oder zum Abholen anbieten.

Auf eine Pizza zum Lieblingsitaliener oder ein Stück Kuchen im Café nebenan genießen – durch die Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Krise undenkbar.

Wer dennoch nicht auf seine Lieblingsgerichte verzichten und sein Stammlokal gleichzeitig in dieser schwierigen Zeit unterstützen möchte, der kann Liefer- oder Abholdienste nutzen. Diese Optionen werden mittlerweile von vielen Restaurants, Cafés und sogar Bars genutzt. Eine Übersicht über sämtliche Angebote im Kiez bietet jetzt der Hotel- und Gaststättenverband Berlin (DEHOGA). Und so funktioniert es: Die eigene Postleitzahl in dem entsprechenden Suchfeld oder den Suchbegriff eingeben und Gastronomiebetriebe, die auch jetzt leckeres Essen, Kaffee oder Drinks „to go“ anbieten, entdecken. Die Abhol- oder Liefermöglichkeiten, Kontaktdaten und Informationen zu den Speisen werden beim Klick auf die Stecknadel angezeigt, wobei jede Stecknadel für ein Restaurant in Ihrer Nähe steht. Die blaue Stecknadel markiert das Zentrum der Postleitzahl, die eingetragen wurde.  

Mehr Registrierungen erwartet

Die Initiative entstand laut DEHOGA in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, CityLab Berlin, der OpenData Informationsstelle und IHK Berlin. „Wir möchten die Berliner Gastronomie unterstützen und listen auf dieser Seite alle Betriebe auf, die einen Liefer- und Abholservice anbieten.“ Noch ist die Übersicht zwar lückenhaft, knapp 250 Gastronomen aber hätten sich bereits registriert. „Wir haben versucht, mit einem großen Lieferdienst in Kontakt zu kommen, der sich aber nicht gemeldet hat. Wir wollten unseren Mitgliedern aber unbedingt eine solche Plattform bieten“, sagte Hauptgeschäftsführer Thomas Lengfelder der dpa. Er rechne nun damit, dass sich in den kommenden Tagen noch deutlich mehr Gastronomen auf der Internetseite registrieren werden.

Datum: 8. April 2020, Text: kr, Bild: imago images/Carsten Thesing