Theater im Delphi: Wo DADA Wiederauferstehung feiert

Schön Schräges aus Dänemark auf der Weißenseer Bühne

Musiktheater der besonderen Art erwartet die Besucher des Theaters im Delphi, Gustav-Adolf-Straße 2, am 16. und 17. März. Da nämlich präsentiert das dänisch-englische Ensemble Livingstons Kabinet sein Programm „Uproar! – A Dada Flight Out of Time“. Hintergrund: Vor rund 100 Jahren liefen die Dadaisten in Zürich Amok. Im Sommer 1920 tagte die Erste Internationale DADA-Messe in Berlin. Sie war der Höhepunkt und zugleich das Ende der Berliner DADA-Bewegung. Zeit, den DADA nach Berlin zurück zu holen.

Mit „Uproar“ fordern die Livingstones zum künstlerischen Aufruhr gegen die Zeit und unsere politische Gegenwart auf. Sie werden dies mit Gesang, Musik und DADA-Lärm in einer humorvollen, absurden und politisch klugen Kabarettvorstellung tun, in der der Geist von DADA aufsteigt und im Jahr 2020 eine neue Form annimmt. In der Deutschlandpremiere von UPROAR! laden Livingstones Kabinet die Berliner zu einer Auszeit ein, um gemeinsam der Phantasie, dem Schiefen und Unzulänglichen Tribut zu zollen.

Nach dem Erfolg von „The Einstein of Sex“ 2018/19 im Delphi und im Haus der Kulturen der Welt kehrt Livingstones Kabinet ins Delphi zurück. Das britisch-dänische Live-Kunst-Ensemble unter der Leitung der dänischen Regisseurin Nina Kareis und des schottischen Komponisten Pete Livingstone produzieren disziplin-übergreifende Aufführungen, die eine eigene szenische Sprache definieren. Ihre Arbeit zeichnet sich durch einen bilderreichen, straff choreographierten Inszenierungsstil aus, bei dem sie originale Live- und Tonaufnahmen sowie Sounddesign verwenden.

Ob narrativ oder nicht narrativ, ihre Stücke verwenden oft Elemente der Collage, spielen mit der Zeit und der Reihenfolge der Darstellung von Ereignissen. Kritiker haben ein Gefühl für das Absurde, das Unvereinbare und eine fehlerhafte, aber schöne Menschlichkeit in ihren Arbeiten beobachtet. Mehr Infos online.

Datum: 11. März 2020 Text: Manfred Wolf Bild: Bjarne Staehr