Berlin-Mitte: Tanzend in den Frauenmärz

Kinofilme, Bewegungsworkshops und eine Demonstration sind Teil des Aktionstags.

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März bieten die Weddinger und Moabiter Institutionen ein buntes Veranstaltungsprogramm. Den Startschuss in die Thementage gibt die Frauendemo am 8. März, um 14 Uhr. Vom Leopoldplatz geht es traditionell durch Mitte zum Alex. „Wir kämpfen für eine Gesellschaft frei von Diskriminierung und Gewalt, in der politisch engagierte Menschen sich nicht fürchten müssen“, heißt es von den Initiatoren des „Frauenkampftages“.

Frauenparty am 8. März

Am Nachmittag lädt das Olof-Palme-Zentrum, Demminer Straße 28, dann zu einer Frauenparty von 16 bis 21 Uhr. Auf dem Programm stehen Tanzworkshops, ein Vortrag einer Frau mit Fluchterfahrung sowie Snacks und eine Fotobox. Wer dabei sein möchte, kann noch Karten über BENN Mitte kaufen: (030) 469 029 88

Filmabende im City Kino Wedding

Ebenfalls am 8. März beteiligt sich das City Kino Wedding am Frauentag. In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten aus Pankow zeigt das Lichtspielhaus an der Müllerstraße 74 den Film „Die Unsichtbaren“. Lady Di, Edith Piaf, Salma Hayek, Brigitte Macron: Die meisten der Besucherinnen des Tageszentrums für wohnungslose Frauen „L’Envol“ nennen sich nach prominenten Vorbildern. Doch das L’Envol, einziger Ankerpunkt ihres prekären Alltags, steht vor der Schließung – nicht effektiv genug, hat die Stadtverwaltung beschlossen. Drei Monate bleiben den Sozialarbeiterinnen Manu, Audrey, Hélène und Angélique, um ihren Schützlingen wieder auf die Beine zu helfen. Für die Vorstellung um 16 Uhr sind Karten online oder vor Ort erhältlich. Um 18 Uhr bildet der Film „Für Samra“ den Abschluss des Aktionstages. Der Dokumentarfilm begleitet die Filmemacherin Waad al-Kateab durch die Wirren des Syrien-Kriegs.

Datum: 6. März 2020, Text: Red./Katja Reichgardt, Bild: imago images/IPON