Berliner Flughafen: 20.000 BER-Tester werden gesucht

Flughafen-Test

Von April bis Oktober laufen die Tests am neuen Terminal.

Jeder, der den BER schon vorab kennen lernen möchte, hat ab sofort allerbeste Gelegenheit mit einer Teilnahme an einem der sogenannten Probebetriebstermine. Insgesamt werden rund 20.000 Freiwillige gesucht, die den Flughafen bereits vor seiner Eröffnung testen und alle Prozesse auf die Probe stellen. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Das Erlebnis selbst zählt und ein wenig Idealismus ist gefragt – ein Honorar haben die Betreiber für die Teilnahme an diesen Terminen nämlich nicht im Angebot. “Eine Vergütung ist neben der Verpflegung vor Ort, einem ABC-Ticket zur An- und Abreise sowie einem einmaligen Einblick in den BER vor der offiziellen Inbetriebnahme nicht vorgesehen”. teilt die BER-Pressestelle auf Anfrage mit.

Testbetrieb läuft mehrere Monate

Der erste Probebetriebstag wird als Bahnhofs-Evakuierung mit Flughafenbesuch am 29. April stattfinden. Die weiteren Tests finden ab dem 23. Juni statt und enden am 15. Oktober. Jeder Interessierte hat die Möglichkeit sich für zwei Termine zu registrieren.

Lange Probetage

Die Komparsen proben in der Regel ein spezifisches Abflug- oder Ankunftsszenario. Weitere mögliche Tests sind zum Beispiel das Umsteigen oder die Evakuierung des Terminals. Zum Abschluss eines jeden Testtages, der gegen 9.30 Uhr vor Ort beginnt, geben die Komparsen jeweils gegen 15.30 Uhr ihr Feedback zum Tag ab. Notfallübungen und Massenprobetermine sind bei der Anmeldung besonders gekennzeichnet und können von dem typischen Ablauf abweichen.

Die Komparsen werden an insgesamt 30 Probebetriebstagen eingesetzt. Ab 23. Juni finden die Tests immer dienstags und donnerstags mit jeweils 600 Freiwilligen statt. Ab März werden zusätzlich vier Samstage zur Buchung freigegeben. Für diese Tage werden jeweils 1000 Teilnehmer gesucht.

Wer teilnehmen möchte, kann sich noch online anmelden.

Datum: 30. Januar 2020, Text: Red, Bild: Promo BER