Berlin-Schöneberg: 25 Jahre Apostel-Paulus-Kirche

Festgottesdienst und weihnachtliches Programm im Akazienkiez.

Mitten im Herzen von Schöneberg, im beliebten Akazienkiez, liegt die imposante Apostel-Paulus-Kirche. Von 1892 bis 1894 nach Entwürfen des Königlichen Baurats Franz Schwechten in nur zwei Jahren erbaut, feiert sie am 29. Dezember ihr 125. Jubiläum. Dieses  wird mit einem Festgottesdienst am 29. Dezember um 14 Uhr begangen. Zum  Anlass passend erklingt die Kantate 3 des Bach’schen Weihnachtsoratoriums im Gottesdienst. Die Predigt hält die Generalsuperintendentin für den Sprengel Berlin, Ulrike Trautwein. In der Liturgie unterstützt sie Pfarrerin Martina Steffen-Elis. Im Anschluss sind alle Gäste zum Empfang geladen.  

Beliebter Akazienkiez

Anfangs beherbergte diese Kirche eine Riesen-Gemeinschaft mit 100.000 Menschen. Später wurde die Schöneberger Großgemeinde in vier Einzelgemeinden aufgeteilt. Heute hat Apostel Paulus noch gut 2.000 Gemeindemitglieder. In der Zeit des Nationalsozialismus wehrte sie sich gegen die Vereinnahmung durch die NS-Ideologie. Verfolgte Juden aus dem Bayrischen Viertel wurden vom damaligen Pfarrer Eitel-Friedrich von Rabenau im Pfarrhaus versteckt. 1944 zwar beschädigt, konnten Teile der Kirche trotz der Schäden fast durchgängig als Gottesdienstraum genutzt werden. 1949 wurde sie bereits in Gänze wiederaufgebaut und eingeweiht. Aus den
späten 50er- und den 60er-Jahren stammen die Orgel mit 38 Registern und rund 2700 Pfeifen, die zentralen Chorfenster mit der Figur des Apostel Paulus und der prägnanten Hand Christi sowie die neuen Glocken. Der Akazienkiez ist seit Jahren eine äußerst beliebte Wohngegend für Familien. 32 Taufen gab es in diesem Jahr. Die Kirche hat an jedem Tag für mindestens eineinhalb Stunden geöffnet. Von den Besuchern werden circa 3.000 Opferkerzen im Jahr angezündet.

Gospel-Flair

Die Kirche ist mit ihren 1.200 Sitzplätzen eine der größten in Berlin. Sie wird viel für Konzerte, insbesondere Gospel- und Kirchenmusik, genutzt – etwa für die Harlem Gospel Night mit den Golden Gospel Pearls und Donna Brown. Auftritte finden noch bis zum 28. Dezember statt.  Die begnadeten Sänger, ein Bassist, ein Schlagzeuger und Donna Brown am Piano schöpfen aus einem breiten Repertoire. Mit ihren souligen Stimmen verbreiten sie Gospel-Flair mit Interpretationen von „Amazing Grace“, „Down By The Riverside“, „The First Noel“ und eigenen Weinachts-Medleys. Termine und Ticketinfos gibt es hier oder telefonisch: (030) 92 37 38 42.
 
Datum: 24. Dezember 2019, Text: red, Bild: Ev. Apostel-Paulus-Kirchengemeinde