Tanzfilmfest zum zwölften Mal

POOL 18 zeigt mehr als 600 Filme aus aller Welt.

Das internationale Tanzfilmfestival POOL 18 präsentiert vom 12. bis 15. September im Dock 11, Kastanienallee 79, eine Auswahl faszinierender Tanzfilmproduktionen. Ausgewählt wurden sie vom Kuratorenteam, das das Programm aus knapp 600 Einreichungen aus aller Welt zusammengestellt hat.

Das seit 2007 jährlich stattfindende Festival versteht sich als eine Plattform für Filme, die Tanz nicht nur dokumentieren, sondern auch. eigene Filmchoreographien entstehen lassen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem intensiven Zusammenspiel zwischen Tanz und filmischen Techniken.

Den Auftakt des viertägigen Festivals macht am 12. September „New York Traces – Expanded“ mit Filmchoreografien, die im Austausch zwischen New Yorker Künstlern des postmodernen Tanzes und der Experimentalfilmszene, der Bildenden Kunst, Musik und Lyrik der 1960er- bis 90er-Jahre entstanden sind.

Am 13. und 14. September zeigt POOL 18 eine Reihe von ausgewählten Wettbewerbsfilmen. Als Abschluss und Höhepunkt präsentiert das Kuratorenteam am letzten Abend – Samstag, den 15. September – die Pearls, die gleichberechtigten Gewinnerfilme des Festivals. Daneben wird der Tänzer und Filmemacher Jonathan Sanchez mit einem Künstlerpreis, dem Pearls Artist Prize, ausgezeichnet. Mehr Infos gibt es im Internet.

Datum: 05.09.2018 Text: Manfred Wolf Bild: Planefeldt