Bücher-Festival: Der Lettekiez schmökert wieder

Viele Lesungen und Begleitveranstaltungen in Reinickendorf-Ost.

Vom 28. August bis 2. September heißt es wieder: „Der Lettekiez liest!“ Bereits zum neunten Mal in Folge finden Lesungen und themenspezifische Begleitveranstaltungen bei freiem Eintritt statt. Unterhaltsames, Spannendes und Wissenswertes wird an verschiedenen Leseorten im Kiez präsentiert. Viele Autoren aus dem Unterhaltungs- und Sachbuchbereich haben ihr Kommen angekündigt. Die Bewohner aus dem Kiez werden in das Lesefestival aktiv eingebunden sein. So lesen zum Auftakt am 28. August, um 16 Uhr, Dorothea Peichl und Christiane Borgelt im Rahmen des Literarischen Kaffeekranzes in der Bibliothek am Schäfersee (Stargardtstraße 11-13).

Von Biografie bis Krimi

Klaus Cäsar Zehrer liest am 17. September, um 19 Uhr, in der Buchhandlung am Schäfersee aus seiner Romanbiografie „Das Genie“ über den Hochbegabten William James Sidis. Am gleichen Ort rezitiert am 6. Oktober, um 16 Uhr, der Hörspielregisseur und Autor Sven Stricker aus seiner im September erscheinenden Krimi-Neuheit „Sörensen fängt Feuer“. Am 13. September, um 18 Uhr, präsentiert der Reinickendorfer Autor Paul Kohl seinen Roman „Der Jude, der Nazi und seine Mörderin“ in der Bibliothek am Schäfersee.

Das ganze Programm erhalten Interessierte in der Bibliothek am Schäfersee, der Buchhandlung am Schäfersee oder beim Quartiersmanagement Letteplatz.

www.qm-letteplatz.de

Datum: 27. August 2018. Text. Redaktion. Bild: Thinkstock/iStock/Janisfest