Ein Buch für alle Spreepark-Fans

Wunderschöne Motive und interessante Anekdoten

Am 4. Oktober 1969 wurde der „VEB Kulturpark Berlin“ als einziger ständiger Rummelplatz der DDR eröffnet. Nach der Wende wurde er privatisiert, modernisiert und als Freizeitpark „Spreepark Plänterwald“ weitergeführt. Nach jahrelangen Versuchen, den Park zu retten, musste er am 4. November 2001 seine Tore schließen.

Die meisten Attraktionen stehen noch heute im Park: das 45 Meter hohe Riesenrad dreht sich quietschend im Wind, durch die Schienen der Parkbahn wachsen Bäume, in den Pfeilern der Achterbahn nisten Vögel. Als poetischer Ort des Verfalls ist der Park in den letzten Jahren auch zum begehrten Drehort für Foto- und Filmaufnahmen geworden. Für Hollywood-Filme wie „Wer ist Hanna?“ oder deutsche Serien- und Filmproduktionen wie „GZSZ“, „Anna und die Liebe“, „Löwenzahn“ sowie den Berliner „Tatort“ wurden hier wichtige Szenen gedreht.

Kein Wunder, dass der Spreepark für viele Menschen noch immer ein Ort voller Erinnerungen und unvergessener Kindheitsmomente ist. Andere, die den Park erst kennen lernten, als er schon geschlossen war, mögen die verwunschene, nahezu märchenhafte Atmosphäre dieses „Lost Place“ unweit des Berliner Stadtzentrums.

49 Jahre nach seiner Eröffnung und rechtzeitig vor der Neukonzeptionierung dieses besonderen Ortes erscheint im Büchner-Verlag nun eine opulente Chronik zur Geschichte des Rummels im Plänterwald, der allen Spreepark-Fans besonders gefallen dürfte. Der vollfarbige, 300 Seiten starke Bildband versammelt eine Fülle an wunderschönen Fotos, Anekdoten, Insiderwissen und teils noch nie veröffentlichter Dokumente zu dieser fast vergessenen Berliner Institution. Wer weiß schon, dass der Rekord im Dauerduschen im Jahr 2000 im Spreepark gebrochen wurde, oder wer kennt die häufigsten Ausreden, die von Einbrechern für ihr Eindringen in den verlassenen Freizeitpark genannt wurden?

Der Bildband bietet Material zu einer Vielzahl solcher Geschichten. Am Ende der toll gestalteten Chronik gibt es für die ganz kompetenten Fans sogar ein Spreepark-Quiz mit 125 Fragen.

Rummel im Plänterwald, 280 Seiten, 20 x 20 cm, Hardcover, ISBN 978-3-96317-103-1, Preis: 34 Euro
www.buechner-verlag.de

Datum 23.08.2018, Text: red, Bild: Promo