Sanierung am Spielplatz in Altglienicke startet

Spielgeräte zum Thema Flughafen sollen kommen

Das Straßen- und Grünflächenamt wird ab der 32. Kalenderwoche mit der Spielplatzsanierung in der Alt-Glienicker Peenestraße beginnen. Dazu wurden in den vergangenen Wochen bereits einige Wildwuchsbeseitigungen vorgenommen.

Der Spielplatz soll jetzt durch eine Garten- und Landschaftsbaufirma mit Fallschutzflächen, neuen Wegen und Einfriedungen umgestaltet werden. Im Anschluss werden Spielgeräte zum Thema „Flughafen“ montiert und mit frischen Sandflächen ergänzt. Die Spielmöglichkeiten der gesamten Anlage sollen für alle Altersklassen nutzbar sein. Auf der rund 1.000 Quadratmeter großen Grundfläche werden Möglichkeiten für Sandspiel, Rutschen, Balancieren, Schaukeln und Klettern ermöglicht. Finanziert wird die Umbaumaßnahme aus dem Spielplatzsanierungsprogramm des Berliner Senats. In diesem Jahr stehen dem Bezirk aus diesem Topf 520.000 Euro zur Verfügung, die für fünf Spielplatzprojekte genutzt werden sollen. Die Kosten für die Sanierung des Spielplatzes an der Peenestraße belaufen sich allein auf 155.000 Euro. Der Spielplatz wird für die Dauer der Arbeiten gesperrt und ist voraussichtlich erst Ende des Jahres 2018 wieder nutzbar.

2. August 2018, Text: Redaktion