Die Kinder-Hauptstadt öffnet im FEZ

In der FEZitty üben Kinder erwachsenes Stadtleben

Im Rathaus, in der Bank, bei der Stadtreinigung, im Gewerbezentrum, im Kraftwerk und im Hühnerhof gibt es viel zu tun. In der Hauptstadt der Kinder, die fast wie eine richtige Stadt funktioniert und vom 9. Juli bis zum 17. August im FEZ in der Wulheide ihre Stadttore für Kinder von 6 bis 14 Jahren öffnet, werden alle Institurionen in diesen Ferientagen von Kindern übernommen. Hier wird gearbeitet und geforscht und die Kinder verdienen sogar ihr eigenes Geld. Die Währung heißt hier Wuhli.

Wie SimCity

Auch bei der Planung und Gestaltung des neuen Stadtquartiers Tiny Town werden die Kids tätig werden. Unterstützt von Experten entsteht in diesen Wochen der Entwurf eines Zukunftsmodells. Auf der Basis eines modularen Systems entstehen Tiny Houses, die zu einer Stadtlandschaft zusammengefügt werden. Der Fokus liegt auf Nachhaltigkeit. Auch Urban Gardening, Dachbegrünung und Elemente der Selbstversorgung werden elementare Bestandteile dieses Teils der Projektwochen sein. So wird die Tiny Town in der gesamten Spielstadt diskutiert und bildet das zentrale Thema der diesjährigen Kinderhauptstadt.

Mit Vergnügen

Aber FEZitty wird auch ein aufregendes Stadtleben besitzen: Es gibt Modenschauen, Graffitiaktionen, Spaß- und Sportolympiaden sowie Stadtfeste zur Einweihung von fertigen Bauabschnitten. Und für Kinder, die es lieber etwas ländlicher mögen, gibt es auch auf dem FEZitty-Hühnerhof immer was zu tun. Hier wird nämlich jede helfende Hand gebraucht. 100 Hühner müssen gefüttert, gepflegt und die Eier an die FEZianer gebracht werden.

Die Ämterwel

Kinder, die mitmachen wollen, brauchen den Stadtausweis, den es beim Einwohnermeldeamt gibt. Und in Sachen Jobs hilft das FEZitty-Jobcenter weiter. Hier werden täglich bis zu 500 Stelle in 100 verschiedenen Berufen an 30 verschiedenen Arbeitsstellen in der FEZitty vermittelt. Kinder, die sich mal als Bankangestellter, Künstler, Handwerker, Wassermanager, Zeitungsredakteur, Modedesigner oder Fernsehmoderator ausprobieren möchten, sind hier genau richtig. Stündlich gibt es fünf Wuhlis, abzüglich einem Wuhli Steuern. Mit den verdienten Wuhlis kann man sich sogar einiges an Vergnügungen „leisten“. Ein Besuch im Zirkus, eine Fährüberfahrt, ein Schmaus im FEZitty-Café, die FEZitty-News oder eine schöne Shopping-Zeit im stadteigenen Supermarkt.

Der Eintritt

Das Tagesticket für die Teilnahme an der FEZitty-Aktion kostet vier Euro, das Ferienwochenticket 16 Euro. Eltern und Kinder unter sechs Jahren können mit dem Gästeticket zu zwei Euro teilnehmen. Neben Vergünstigungen für Hort-anmeldungen ist das „große“ Sommerferienticket zu 36 Euro erhältlich. Los geht es am 9. Juli um 10 Uhr. Die FEZitty hat dann bis zum 17. August montags bis freitags von zehn bis 17 Uhr geöffnet Mehr Infos gibt es auf der Website und im SocialMedia

www.fez-berlin.de
Facebook.com/fezberlin

Text: red, Bild: FEZ/ Michael Lindner, 12.07.2018