Staugefahr: Autobahn 115 wird voll gesperrt

Bauarbeiten am Kreuz Zehlendorf/Senat empfiehlt weiträumige Umfahrung.

Im Berliner Südwesten drohen an diesem Wochenende massive Verkehrsbehinderungen. Der Grund: Zwischen dem 4. Mai, ab 18 Uhr, bis voraussichtlich zum 7. Mai, etwa 5 Uhr, wird die Autobahn 115 in beiden Richtungen voll gesperrt. Das teilt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz mit.

Nach der Fertigstellung der nördlichen Brücke am Autobahnkreuz Zehlendorf haben die Abbrucharbeiten auf dem südlichen Bestandsbauwerk begonnen. Am Wochenende erfolgt der Abbruch des südlichen Überbaus der Brücke. Hierzu sei eine Vollsperrung der BAB 115 nötig.

Der Verkehr wird während dieser Zeit an der Anschlussstelle Zehlendorf von der BAB 115 zweispurig auf die B1 geführt und an den anschließenden Kreuzungen mit geschalteten Ampelregelungen wieder auf die ab- und auffahrenden Zufahrten zurückgeführt. Die jeweiligen Wendepunkte befinden sich an den Kreuzungen Potsdamer Chaussee/Quantzstraße für die nördliche Fahrtrichtung sowie Potsdamer Chaussee/Isoldestraße für die südliche Fahrtrichtung.

Die Durchfahrtmöglichkeiten über die B1/ Potsdamer Chaussee in Richtung Innenstadt und in Richtung Wannsee sowie Potsdam bleiben bestehen. Eine weiträumige Umfahrung wird dringend empfohlen, da auch auf den Alternativrouten mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen sei.

Text: red/nm, Bild: imago/Wolfgang Zwanzger