Gleisschleife am Mauerpark wird erweitert

Zwischen Hauptbahnhof und Kniprodestraße Bus-Ersatzverkehr

Weil die Gleisschleife am Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark erweitert wird, sind zusätzlich Anpassungen an den Fahrleitungen nötig. Aus diesem Grund kommt es vom 8. April, circa 19.30, bis9. Apri, circa 4.30 Uhr, zu einer Sperrung der Tramlinie M10 in der Eberswalder Straße. Die Straßenbahnen fahren in dieser Zeit zwischen S+U-Bahnhof Warschauer Straße und Kniprodestraße/Danziger Straße. ZwischenHauptbahnhof und Kniprodestraße/Danziger Straße sind barrierefreie Busse im Einsatz.

Nicht nur Einheimische und Touristen drehen hier gerne ihre Runden, sondern auch die Straßenbahnen der M10. Denn die Gleisschleife am Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark erleichtert es der BVG, den Betrieb auf der zwischen Warschauer Straße und Hauptbahnhof verkehrenden Linie effektiv und flexibel zu steuern. So können Fahrzeuge hier wenden, was zum Beispiel bei Bauarbeiten, Staus oder Demonstrationen dazu beiträgt, dass die Bahnen trotzdem regelmäßig fahren.

Zuletzt stand in der Gleisschleife am Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark nur ein Gleis zur Verfügung. Um die M10 in Zukunft noch leistungsfähiger zu machen, hat die BVG nun ein zweites Gleis hergerichtet. Zudem wurden zwei barrierefreie Ein- und Ausstiegsbahnsteige gebaut. So kann die Gleisschleife künftig auch als vorübergehende Endhaltestelle fungieren. Davon profitieren übrigens nicht nur die Fahrgäste der M10. Denn es ist geplant, bei Großveranstaltungen wie dem Marathon auch die Linie M2 hierhin umzuleiten.

Text: Redaktion