Unter den Linden leuchtet doch

Für viele war die Nachricht, die vor wenigen Wochen die Runde machte, eine große Enttäuschung. Keine Weihnachtslichter sollte es in diesem Jahr auf dem Boulevard „Unter den Linden“ geben. Der Sponsor, der zunächst zugesagt hatte, war nach einer Begutachtung der vielen Baustellen auf der Straße wieder abgesprungen. Die größte unter ihnen dürfte die der zukünftigen U5-Erweiterung sein, deren Fertigstellung noch einige Monate dauern wird.

Zu viel Lärm, zu wenig Platz sei hier, um wirklich zu schlendern und die sonst so festlichen Lichter genießen zu können. Das sahen die Berliner offensichtlich anders. Sie sammelten nun für den Boulevard und seine Beleuchtung. Dank der Spendensammelaktion des Radiosenders 105,5 Spreeradio kamen so rund 100.000 Euro zusammen. Unter den Spendern befinden sich auch viele Unternehmen und Händler, deren Geschäfte sich auf dem Boulevard Unter den Linden befinden. Das Bezirksamt Mitte reagierte schnell und beauftragte einen Fachmann mit der Installation der genehmigten – und nun auch finanzierten – Beleuchtung.

Noch bis zum Sonntag sollen sämtliche Lampen angebracht sein. In der nächsten Woche, so das Bezirksamt, sollen die Lichter dann eingeschaltet werden. Die Weihnachtsbeleuchtung am Ku’damm wurde bereits am 28. November angeschaltet.

(red)