Jede Menge Gutes aus dem Osten

Lebensart: Verkaufsmesse Ostpro ab 1. Dezember im SEZ.

Anja Harms und Monika Franz aus der Golßener Spreewaldkonserve

Unter dem Motto „Schauen, Kosten, Kaufen“ findet vom 1. bis 3. Dezember die „Ostpro“ im SEZ (Landsberger Allee 77) statt. Bei der größten Weihnachts-Schlemmer-Messe für Ostprodukte können viele beliebte, altbekannte oder neue Erzeugnisse wiederentdeckt werden. Das teilen die Veranstalter mit. Es locken Spezialitäten und Köstlichkeiten aus sämtlichen neuen Bundesländern. Zum Beispiel Mecklenburg-Vorpommern: Das Land zwischen Meer und Seen begeistert die Besucher unter anderem mit der Mecklenburger Kartoffelveredlung.

Gurken und Märchen

Natürlich ist auch die Hauptstadtregion vertreten: Berlin und Brandenburg präsentieren Bücher, Kalender, DEFA-Märchen-Videos, Musikkassetten, Textilien, Kosmetik, Haushaltswaren, Marmeladen aus eigener Manufaktur, Spreewaldprodukte, Spezialitäten vom Pferd und viel mehr. Besucher werden zum Urlaub im Osten Deutschlands eingeladen, vor Ort können sie sich über Reisespecials und Kurreisen informieren. Mit dabei ist auch „Das Eiskombinat“ mit originalem Softeis sowie Marmeladen aus Boitzenburg. Darüber hinaus können vielerlei Produkte aus Tschechien, Russland und Polen ausprobiert werden. Die Messe ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt: zwei Euro.

Red., Bild: MLUL Brandenburg/Beate Korehnke