Dieter Hallervorden wieder als Komödiant zu erleben

Mit „Mosca und Volpone“ bringt das Schlosspark Theater erstmals eine Komödie in der Tradition der Commedia dell’ arte auf die Bühne. Hausherr Dieter Hallervorden spielt den Diener Mosca. Die Premiere ist am 2. Dezember um 20 Uhr, lässt die Theaterleitung wissen. Im Jahr 1606 vom englischen Bühnenautor Ben Jonson, einem Zeitgenossen von William Shakespeare, als „Volpone“ verfasst, wurde die Komödie als „Mosca und Volpone“ von Stefan Zweig überarbeitet. Das Schlosspark Theater spielt dieses Stück in einer neuen Fassung von Thomas Schendel.

„Nach Charakterrollen wie Matthias Clausen in Hauptmanns ,Vor Sonnenuntergang’ verlangt die Rolle des Mosca den totalen Komödianten in verschiedenartigsten Facetten“, sagt der 82-Jährige. „Mich reizt diese Abwechslung.“ Weitere Aufführungstermine für „Mosca und Volpone“ sind bis zum Mai des kommenden Jahres angesetzt.

(red)