Spandau schmeißt den Becher raus

In diesem Jahr gibt es noch mehr Kaffeetankstellen im Bezirk.

Berlin wirbt mit der Better World Cup-Initiative für den Mehrwegbecher. In der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 18. bis 26. November sollen Konsumenten verstärkt Alternativen zum Einwegbecher aufgezeigt werden. Ausgerüstet mit Informations-Materialien und dem Better World Cup-Mehrwegbecher sind Info-Teams in belebten Berliner Szene-Kiezen mit einem hohen vermuteten Anteil von Coffee to go-Nutzern unterwegs und sprechen Kaffeetrinker an. In Spandau unterstützt die KlimaWerkstatt Spandau die Better World Cup-Initiative mit dem Projekt „Spandau macht Mehrweg“ und ist am 22. November in den Spandau Arcaden, der Spandauer Altstadt und dem Staaken Center von 12 bis 16 Uhr mit Aktionsständen vor Ort. Das Ziel: Spandauer für den Mehrwegbecher sensibilisieren.

Kleine Anbieter

Die Senatsinitiative Better World Cup mit starken Partnern wie der Industrie- und Handelskammer oder der Berliner Stadtreinigung hat es seit dem Start im Juli geschafft, insbesondere die großen Kaffeeanbieter mit zahlreichen Filialen zu erreichen und anzusprechen. Um auch in gleichem Maße die kleinen Anbieter zu erreichen, braucht es Partner vor Ort in den Bezirken. Und die gibt es offensichtlich in Spandau in relativ großer Zahl.

Anfängliche Skepsis

Den Wegwerf-Bechern geht es an den Kragen

Mit „Spandau macht Mehrweg“ spricht der Bezirk im Rahmen eines von der Wirtschaftsverwaltung geförderten Projekts seit 2016 gezielt unter anderem kleine und mittlere Unternehmen und Gewerbetreibende wie Bäckereien und Cafés an. Interessierte Unternehmen werden beraten und dabei unterstützt, Einwegverpackungen beim Außer-Haus-Konsum nachhaltig zu reduzieren.

Nach viel anfänglicher Skepsis hat sich im Laufe der Zeit – unterstützt durch aufsuchende Beratung und durch die berlinweite Better World Cup-Initiative – eine wohlwollende und durchaus positive Kooperationspraxis entwickelt: Über 40 kleine Kaffeeanbieter in Spandau geben sich als Kaffeetankstelle (Spandauer Verkaufsstätten für Coffee to go) zu erkennen und befüllen auf Kundenwunsch individuelle Mehrwegbecher. Alle teilnehmenden Geschäfte wie Cafés, Bäckereien, Restaurants oder Kioske, die als Kaffeetankstellen agieren, werden auf der Homepage der KlimaWerkstatt vorgestellt.

Ausstellung informiert

Ein großer Erfolg war bereits die Kaffeetankstellen-Kampagne 2017 in den Spandau Arcaden. Zusammen mit dem Centermanagement ist es gelungen, nahezu alle Kaffeeanbieter als Kaffeetankstellen zu gewinnen. Kunden wurden mit einer Ausstellung und am Stand der KlimaWerkstatt Spandau im Untergeschoss der Arcaden zur Mehrweg-Kampagne sowie zu Mehrwegbechertypen informiert und auf das Angebot der Unternehmen aufmerksam gemacht.

Red., Bilder: Thinkstock/WeiXx