Mauerfall-Wirren

Lesung mit Birk Meinhardt.

Am Morgen des 9. November 1989 fährt Erik Werchow, Bürger der DDR, mit dienstlichem Auftrag nach West-Berlin, abends soll er zurück über die Grenze. Doch in dieser Nacht braucht er keinen Pass mehr. Die Mauer ist offen. Damit verändert sich alles für die Familie Werchow, aber verändert sich auch jeder einzelne?

In seinem Roman „Brüder und Schwestern: Die Jahre 1989-2001“ erzählt der Autor Birk Meinhardt die Geschichte einer Familie, die nach der Wende einen Weg in die neue Gesellschaft sucht und sich selber fremd zu werden droht. Am 17. Oktober stellt er das Buch in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek (Grunewaldstraße 3) vor. Die Lesung beginnt um 19 Uhr. Eintrittskarten kosten fünf Euro.

Kontakt

  • (030) 902 992 410

(red)