World Press Photo Wettbewerb

Fotografie: Ausstellung im Hauptbahnhof.

Noch bis zum 19. Oktober können sich Interessierte und Fotografie-Fans im Hauptbahnhof die Werke des World Press Photo-Wettbewerbs ansehen. Mehr als 5.000 Fotografen aus 125 Ländern nahmen auch in diesem Jahr an dem beliebten Wettbewerb teil. Dieser unterstützt unter anderem die internationale Verbreitung der Arbeiten professioneller Fotografen.

Die Pressefotos zeigen die Realität ungefiltert, so wie sie ist. In diesem Jahr dabei ist unter anderem das Bild der Krankenschwester Ieshia Evans, die gegen die Polizeigewalt an Schwarzen protestiert und sich mutig den Polizisten entgegenstellt. Bereits im Juni waren die Fotos im Willy-Brandt-Haus zu sehen. Nun folgt die Ausstellung im hoch frequentierten Hauptbahnhof. Hier fand sie bereits mehrere Male statt und erfreute sich großer Beliebtheit.

Der Eintritt zur World Press Photo Ausstellung im Bahnhof ist wie immer frei. Immer häufiger wird der Hauptbahnhof zur Ausstellungs- oder Konzertfläche. Auch die Macher des World Press Photo Awards haben das Potenzial des architektonischen Highlights entdeckt und nutzen den Bahnhof unweit der Spree für ihre Ausstellung.

(red)