Neue Shoppingmall für Moabit: Brauerei wird zum Einkaufstempel

Einkaufen: Richtfest des Schultheiss-Quartiers an der Turmstraße.

67 Shoppingmalls hat Berlin bereits. Zum Alexa, der Mall of Berlin und den Potsdamer Platz Arkaden gesellt sich im kommenden Jahr das erste Shoppingcenter in Moabit, das Schultheiss Quartier. Bereits vor zwei Jahren begannen die Bauarbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Schultheiss-Brauerei an der Turmstraße. Nun feierten Politiker, Investoren und zukünftige Mieter das Richtfest und die Fertigstellung des Rohbaus.

Nach Angaben des Investors und Projektentwicklers, der HGHI Holding GmbH, bietet das neue Quartier Platz für über 100 Geschäfte, ein Hotel mit ungefähr 250 Zimmern und 15.000 Quadratmeter Bürofläche. Unter den Mietern befinden sich unter anderem Media Markt, Kaufland, die Berliner Kaffeerösterei und die Drogeriekette dm. Auch ein Fitnesscenter ist geplant. Bürgermeister Stephan von Dassel freut sich über das neue Konzept: „Das Richtfest ist auch ein Richtfest für die Turmstraße. Nach Jahren der Ein-Euro-Shops und Handyläden in dieser Gegend erhoffe ich mir endlich mehr Qualität für die Gegend.“

Ich wünsche mir in dem neuen Quartier auch eine Nische für junge Kreative und kleinere Unternehmen“. Weniger positiv sehen das Projekt Anwohner und Kiezinitiativen, die mehr Wohnraum und weniger Konsumtempel im Bezirk fordern. Harald Huth, HGHI-Geschäftsführer, aber möchte mit seinem neuesten Projekt nach dem Bau der Gropiuspassagen und des Einkaufszentrums „Das Schloss“ in Steglitz eine neue Möglichkeit Menschen weg vom Internet-Einkauf und hin zum altmodischen Shoppen auf der Straße zu bewegen. Das Schultheiss-Quartier soll dann zukünftig das Anlaufziel für alle aus den Bezirken Moabit und Wedding sein. Ab dem Frühjahr 2018 stehen die 30.000 Quadratmeter dann Kunden aus dem Kiez und ganz Berlin offen.

(kr/red)