Familiennacht bereits zum siebenten Mal

Aktion: Viele Überrraschungen im ganzen Bezirk geplant.

Im Kinder- und Jugendprojekt Pagasus, Max-Steinke-Straße 33, geht es am 7. Oktober, 17 bis 21 Uhr, mächtig zur Sache: Unter dem Motto „Bauen, Machen, Tun, Vorlesen und Staunen“ basteln Kinder ab fünf Jahren aus Schuhkartons die Figuren für ein Taschenlampen-Nachtschatten-Theater, später werden am Lagerfeuer gruselige Rätselgeschichten erzählt.

Die Veranstaltung in Weißensee ist nur eine von 17 in Pankow und mehr als 100 in ganz Berlin während der inzwischen schon zum siebenten Mal stattfindenden Familiennacht. Unter dem Motto „Alle 7 Kontinente. Zu Hause in Berlin“ erwartet alle Familien ein bunt-spannender Abend.

Umfangreiches Angebot

Berlin ist bunt, Berlin ist Vielfalt – auch in Bezug auf Familien. Einmal im Jahr stehen sie für einen Abend ganz im Mittelpunkt des Berliner Lebens: Die Akteure der Familiennacht organisieren ein umfangreiches Angebot von Veranstaltungen, zu denen alle Familien eingeladen sind. Egal ob Kinder oder Jugendliche, Mütter, Väter oder Großeltern, Patchwork- oder Regenbogenfamilien: Für jeden bietet die Familiennacht Spannung, Spaß, Abenteuer und Kreativität

Kleine Künstler

Die Mitarbeiter der teilnehmenden  Kinder- und Jugendeinrichtungen wollen Familien mit Kindern zwischen 0 und 14 Jahren ansprechen. Dabei kommen Sportskanonen,  Forscher und Entdecker genau so auf ihre Kosten wie kleine und große Künstler, Nachtschwärmer, Entspannte und Kulturhungrige. Es wird gebastelt, getanzt, gelauscht, gekocht, gegruselt, musiziert und entdeckt. So lädt zum Beispiel die Jugendfarm Moritzhof, Schwedter Straße 90,  von 17 bis 22 Uhr, zu seiner Familiennacht ein, die unter dem Motto steht: Glühwürmchen und Feuerlicht.  Eingeladen sind alle großen und kleinen Besucher, die einen Abend rund um´s Feuer erleben möchten. Es soll gemeinsam auf dem Feuer gekocht, Geschichten erzählt oder gehört und Licht in die dunkle Nacht gebracht werden. Hierzu sollen kleine Lichtinstallationen entstehen, die den Hof „erleuchten“. Weitere Programminformationen gibt es online.

Manfred Wolf, Bild: Fördern durch Spielmittel e.V.