Händler wollen Markt übernehmen

Der Berliner Großmarkt an der Beusselstraße ist Umschlagplatz für jährlich 580.000 Tonnen Waren und bietet Händlern eine große Auswahl an Früchten, Gemüse, Fisch, Fleisch und Blumen. Viele der Gewerbetreibenden auf dem Berliner Großmarkt aber sind unzufrieden und fordern eine Umstrukturierung des Marktes.

Dazu fand eine Diskussion unter dem Motto „Zukunft des Berliner Großmarkts“ statt. Das erklärte Ziel der Händler ist eine Übernahme des Markts, sie schlagen dem Senat den Abschluss eines Erbpachtvertrags vor. Der Sprecher der neu gegründeten „Interessengemeinschaft Lebensmittel- und Frischecluster Berlin“, Dieter Krauß, hofft auf eine effizientere Organisation, neue Straßen und Investitionen in altersmüde Bauten sowie mehr Planungssicherheit für die viele „Mittelständler“, die hier arbeiten.

(red)