VHS-Servicezentrum für alle

Bildung: Bezirke drängen auf Finanzierung.

Die Berliner Volkshochschulen sind die größten Anbieter für die Weiterbildung von Erwachsenen. Die Schaffung eines gemeinsamen Servicezentrums der Berliner Volkshochschulen ist im Koalitionsvertrag verankert und wird von allen Bezirksstadträten für Kultur und Weiterbildung unterstützt. Die Finanzierung für das Servicezentrum ist bisher nicht in den Landeshaushalt eingestellt.

Die Bezirke halten an dem Plan fest und bitten das Abgeordnetenhaus von Berlin, die jährlich benötigten zwei Millionen Euro im aktuell diskutierten Doppelhaushalt 2018/2019 bereitzustellen. Ein Drittel Cent pro Euro des Berliner Bildungsetats steht für das Bildungsangebot für Erwachsene zur Verfügung. Damit sei das Land nicht zukunftssicher aufgestellt, heißt es in der gemeinsamen Erklärung der Bezirksstadträte.

(red)