Neue Pläne für die Mitte

Informationsveranstaltung am 26. September.

Wie kann Zehlendorfs Ortskern attraktiver für Handel und Gewerbe werden? Wie lassen sich die Verkehrsprobleme lösen? Seit Jahren diskutieren Angehörige der örtlichen Bürgerinitiative und Bezirkspolitiker über verschiedene Ansätze. Um ein Gesamtkonzept auf den Weg zu bringen, hatte die Bezirksverordnetenversammlung das Bezirksamt beauftragt, Mittel aus dem Förderprogramm Aktive Zentren einzuwerben. Bei einer Informationsveranstaltung am
26. September will das Bezirksamt der Öffentlichkeit nun den aktuellen Planungs- und Verfahrensstand präsentieren.

Lebendiger und gesünder

Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski (CDU): „Zehlendorf-Mitte ist als Stadtteilzentrum eines der wichtigsten Zentren in unserem Bezirk. Im Rahmen der stetig fortschreitenden gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und städtebaulichen Entwicklungen ist es daher notwendig, erforderliche Handlungsbedarfe zu erkennen und mögliche Verbesserungen im öffentlichen Raum anzustoßen.“ In regelmäßigen Besprechungsrunden lasse sie sich von den zuständigen Fachbereichen über die aktuellen Planungs- und Verfahrensstände zum Gebiet Zehlendorf-Mitte informieren. Dabei stehen Themen wie bauliche Gestaltungen, verkehrliche Anbindungen und Bestandsoptimierungen auf der Tagesordnung.

„Erfreulicherweise gibt es aber auch viele engagierte Bürger, die sich einbringen.“ An einigen Rändern des Zentrums registriert die Rathauschefin eine „etwas höhere Fluktuation des Ladenbestandes“. Es gebe „Gestaltungsschwächen“ an der Clayallee sowie an einigen kleineren Plätzen. Die Bürgerinitiative Zehlendorf (BI) hat unter Anwohnern 100 Vorschläge gesammelt, wie der Ortskern sicherer, gesünder und lebendiger gemacht werden soll. „Wir brauchen Fußgängerzonen, eine attraktive Gestaltung der Dorfaue, mehr Licht, mehr Gastronomie, mehr Musik und Kultur und natürlich weniger Auto- und Lkw-Lärm“, so BI-Sprecher Christian Küttner.

Die Informationsveranstaltung beginnt um 19 Uhr im Rathaus Zehlendorf (Eingang Teltower Damm 18 / Kirchstraße 1).

NM, Bild: imaago/F. Berger