Flüchtlinge: SPD attackiert AfD

Wahlkampf: Senat plant Unterkunft in Heckeshorn.

Der Senat plant, auf dem ehemaligen Klinikgelände in Heckeshorn Wohnungen für rund 750 geflüchtete Menschen zu errichten. Die AfD hat hingegen eine Meldung über einen „Flüchtlingsstadtteil“ für bis zu 3.000 Bewohner verbreitet. Die SPD wirft den Rechtspopulisten, die am Sonntag erstmals in den Bundestag einziehen könnten, vor, „im Wahlkampf noch einmal Stimmung gegen geflüchtete Menschen zu machen“.

Die AfD baue sich aus Mutmaßungen ihre eigene Realität zusammen, so der SPD-Kreisvorsitzende Ruppert Stüwe: „Wir unterstützen den Plan des Senats. Der spätere Ausbau mit sozialem Wohnungsbau ist ebenfalls im Interesse des Bezirks. Wir werden den Bezirk und den Senat aktiv darin unterstützen, den Klinikstandort mittelfristig zu entwickeln und kurzfristig Wohnraum für Menschen in Not zu schaffen. Ich hoffe, auch die anderen Parteien bekennen sich klar dazu.“

(red)