Am Wahl- und Marathonwochenende laden Künstler der Gerichtshöfe in ihre Ateliers ein

30 offene Werkstätten, 19 Gäste und kostenlose Führungen.

Am Wahl- und Marathon-Wochenende des 23. und 24. September füllen sich auch die Gerichtshöfe Wedding mit Leben. An zwei Tagen öffnen diesmal dreißig Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers und Werkstätten für die Öffentlichkeit, und in der Gast-Etage präsentieren neunzehn Gastkünstler ihre Arbeiten. Interessierte Besucher können am Samstag von 16 Uhr bis Mitternacht sowie Sonntag von 11 bis 16 Uhr auf eigene Faust durch die sechs historischen Gewerbehöfe streifen und treppauf, treppab die Kunstetagen erkunden oder sich einer der geführten Ateliertouren anschließen.

Zu entdecken gibt es aktuelle Arbeiten aus den unterschiedlichsten künstlerischen Bereichen wie Malerei, Zeichnung, Fotografie, Druckgrafik, Installation, Skulptur, Bildhauerei, Holzschnitt, Schmuckdesign, Keramik und Video. Der Eintritt wie auch die Führungen sind kostenlos. Die einstündigen kommentierten Ateliertouren mit dem Berliner Galeristen Andreas Herrmann, der Kunsthistorikerin Constanze Musterer und der Galeristin Katharina Maria Raab starten am Samstag ab 18 Uhr am zentralen Info-Stand im mittleren Hof. Dort gibt es auch einen Übersichtsplan und Informationsmaterial zu den beteiligten Künstlern sowie ein kleines Angebot an Speisen und Getränken.

(red)