Aber hallo, Weißensee!

Gründerzeithaus: Stadtplan-Projekt von Gründerzeit 2.0 geht in die letzte Runde.

Am 30. September öffnen sich ein letztes Mal die Türen des Weißenseer Gründerzeitladens. Zum Abschluss des Projektes „Gründerzeit 2.0“ werden noch einmal drei Kiezrundgänge angeboten, bei denen sich ausgewählte Teilnehmende des „Weißenseer Stadtplans für Entdecker 2017/2018“ vorstellen werden. Damit geht das Projekt in den kommenden Wochen in seine letzte Runde. Begonnen hat alles im Mai dieses Jahres, als der Gründerzeitladen in der Langhansstraße 18, das Herzstück des Projektes, seine Türen öffnete.

Kiezleben

Dabei handelt es sich um eines der drei Gewinnerprojekte des Wettbewerbs „MittendrIn Berlin! Projekte in Berliner Zentren“ 2016/2017. In dem Gründerzeitladen präsentieren sich seither die 50 Teilnehmenden des „Weißenseer Stadtplan-Projektes“ mit eigenen Ausstellungsboxen, in denen sie ihre Produkte allen Interessierten vorstellen. Die 50 außergewöhnlichen Geschäfte, Ateliers, Unternehmen sowie kulturellen und sozialen Einrichtungen sind auf dem Stadtplan eingezeichnet und werden zudem auf der Rückseite einzeln porträtiert. Noch bis Ende September können Besucher im Gründerzeitladen die Produkte, Dienstleistungen und Angebote der Teilnehmenden kennenlernen. Im Gründerzeitladen und an den Standorten der Teilnehmer wurden in den vergangenen Monaten zudem viele Workshops und Veranstaltungen angeboten. Nun folgt also der feierliche Abschluss des Gewinnerprojektes.

Unterwegs im Bezirk

Dazu finden noch einmal drei Kiezrundgänge durch Weißensee statt. Am Nachmittag des 30. September geht es dann wie zu Beginn des Projektes durch verschiedene Kieze. Alle drei Routen führen an Weißenseer Sehenswürdigkeiten sowie an einer Auswahl der 50 teilnehmenden Geschäfte und Einrichtungen vorbei, die während der Rundgänge dann nochmals vorgestellt werden. So führen die erste Route durch das Komponistenviertel, die zweite durch den Weißenseer Norden ins Gründerviertel und der dritte Spaziergang einmal durch die gesamte Langhansstraße.

Gelungener Ausklang

Dieses Mal werden die drei Gründerinnen des Projekts, Anka Büchler, Christiane Kürschner und Julia Roth selber durch die Weißenseer Straßen führen. Gegen 17 Uhr enden die Touren am Gründerzeitladen, wo noch einmal Raum für Gespräche und einen feierlichen Ausklang sein wird. Alle Nachbarn, Anwohner und Interessierte aus ganz Berlin sind auch zum Ausklang des Projektes noch einmal herzlich eingeladen den Bezirk zu Fuß zu erkunden und die Teilnehmer des Projekts kennenzulernen..

red, Bild: raumscript/ mittendrin-Berlin