Kiezklima verabschiedet sich

Projekt endet nach drei Jahren mit Abschlussfeier auf dem Vinetaplatz.

Nach drei Jahren endet das Projekt „KiezKlima – Partizipative Entwicklung von Klimaanpassungsmaßnahmen am Beispiel des Berliner Brunnenviertels“. Projektleiterin Eva Wiesemann lädt Bewohner und Bewohnerinnen und KiezKlima-Interessierte am 13. September zu einer Abschlussveranstaltung auf dem Vinetaplatz ein.

„In den vergangenen drei Jahren haben wir mit vielen Bewohnerinnen, Akteuren, Aktiven und Interessierten gesprochen, Ideen für Klimaanpassungsmaßnahmen entwickelt und geplant und gemeinsam erste Erfolge erzielt“, so Eva Wiesemann. Der Abschluss findet am 13. September zwischen 17 und 21 Uhr auf dem Vinetaplatz statt – bei Regen im Olof-Palme-Zentrum an der Demminer Straße 28. Die öffentliche Veranstaltung ist kostenlos. Geplant sind Musik und Unterhaltung.

Beim Projekt „Kiezklima“ hatte Bürgerbeteiligung einen zentralen Stellenwert. Fünf Projektpartner beschäftigten sich drei Jahre lang mit dem städtischen Klima und damit, wie Klimaanpassungsmaßnahmen gemeinsam mit Bewohnern und lokalen Akteuren entwickelt werden können. Viele Ideen zur Klimaanpassung sind aus dem Kiez aufgenommen worden. So gab es unter anderem ein Netzwerk für Trinkpatenschaften, urbanes Gärtnern und neue Gemeinschaftsgärten. Weitere Infos unter www.kiezklima.de.

(Dieser Text ist bereits auf der Internetseite des Quartiersmanagements Brunnenviertel-Brunnenstraße erschienen)

Dominique Hensel