PANKOW TANZT – 48. Fest an der Panke

Event: Bezirk lädt wieder zum beliebten Kiezfest “Pankow Tanzt”.

Jedes Jahr im Spätsommer feiert Pankow den nahenden Herbst mit einem großen Fest an der Panke. Vom 9. bis 10. September herrscht dann wieder buntes Markttreiben in der Breiten Straße zwischen Mühlenstraße und Berliner Straße, der Ossietzkystraße und dem Anger.

In diesem Bereich präsentiert die Veranstaltungsagentur Laubinger ein Programm mit Schaustellern, niveauvoller Gastronomie und einem großen Angebot für die kleinen Besucher. Für Kinder stehen unter anderem ein Trampolin, Wasserbälle, Reitmöglichkeiten, Entenangeln und zahlreiche Karussells und Spielgeschäfte bereit. Auf der Hauptbühne präsentieren an beiden Tagen die Pankower Tanzschulen Choreografien und einstudierte Tanzeinlagen.

Auf dem Kunstmarkt in der Ossietzkystraße, einem großen, offenen Atelier, können Besucher und Interessierte aus hochwertigen Angeboten wählen. Mehr als 80 Kunsthandwerker und Künstler zeigen Trends und Neuheiten, Malerei und Grafik in einem breiten Spektrum, Keramiken aus eigenen Werkstätten. Feine Stiche präsentieren die Textilkünstler, Originelles und nicht Alltägliches gibt es bei den Zinngießern, Schmuckgestaltern, Papiermachern, Porträtmalern und vielen anderen Kreativen zu entdecken. Im Theater auf der Wiese spielen an beiden Tagen ab jeweils 14 Uhr für Kinder und Ihre Familien zu jeder vollen Stunde TIMANI und Kindercircus Vegas auf.

Auch in diesem Jahr wird hier am Sonnabend um 19 Uhr der traditionelle Laternenumzug, begleitet von Schottenschulle mit seinem Dudelsack und Willi dem Trommler, starten. TIMANI und der Kindercircus stimmen sich gemeinsam mit den Kindern auf den Umzug ein und Schottenschulle spielt.

Weitere Informationen

In der Breite Straße zwischen Mühlenstr. und Berliner Str., der Ossietzkystr. und dem Anger, in 13187 Berlin

09. – 10. 09. 2017

09.09. Beginn des Markttreibens um 10.00 Uhr, Ende der Veranstaltung um 22.00 Uhr
10.09. Beginn des Markttreibens um 10.00 Uhr, Ende der Veranstaltung um 20.00 Uhr


red, Bild:  Laubinger