Ausbildungsberufe mit Zukunft

Berufsfeld: Die Transport- und Logistikbranche sorgt für reibungslose Lieferungen.

Ein neues Handy muss her. Wenige Mausklicks, schon ist die Bestellung gebongt. Ein paar Tage später klingelt der Paketdienst und das Handy hat den Weg zu seinem neuen Besitzer gefunden. Das war ja einfach. Von wegen! Bevor das Handy beim Empfänger ankommt, hat es eine kleine Weltreise hinter sich: Vom chinesischen Hersteller in Shanghai nach Deutschland. Dahinter steckt die Arbeit von Logistikfachkräften. Etliche Ausbildungswege für junge und motivierte Leute bietet die Logistikbranche. Und die Zukunft ist gesichert. Informieren lohnt sich.

Kaufmännische Seite

In den kaufmännischen Logistikberufen ist Organisationstalent gefragt: Perspektiven für alle, die Gütertransporte weltweit planen und steuern – zu Lande, auf dem Wasser und in der Luft. Industriekaufleute etwa sind die Allrounder und können viele Aufgaben im Logistikbereich übernehmen. Zum Beispiel im Einkauf eines Industrieunternehmens, wenn es darum geht, dass in den Produktionshallen für genügend Nachschub gesorgt ist. Man kann aber auch in Vertrieb und Marketing arbeiten und den Verkauf ankurbeln, unter anderem indem man Werbemaßnahmen plant.

Allrounder

In welchem Bereich auch immer – zu den Aufgaben von Industriekaufleuten gehört es in der Regel, dass Angebote und Preise kalkuliert, Kundengespräche geführt und Arbeitsabläufe organisiert werden. Auf Achse und mit hoher Eigenverantwortung finden Mitarbeiter aus den Bereichen Transport und Zustellung jeden Tag neue Herausforderungen: Für alle, die gerne unterwegs sind und dabei ihre Ladung pünktlich und sicher ans Ziel bringen.

(sara/red)