Kirchturm wird instandgesetzt

Sanierung: Neue Technik und Barrierefreiheit.

Nach umfassender Instandsetzung der Fassaden und Bauzier des Turms der Französischen Kirche am Gendarmenmarkt wird nun das Gebäudeinnere instandgesetzt und modernisiert. Eine völlig veraltete Gebäudetechnik und unzulängliche Rettungswege haben die Nutzung der Räume in den oberen Ebenen in den letzten Jahren unmöglich gemacht. Für eine angemessene Nutzung wird nun das Turminnere durch das Land Berlin für rund 4,9 Millionen Euro saniert und ein neuer Aufzug eingebaut.

Das im Hauptgeschoss befindliche Hugenottenmuseum erhält einen barrierefreien Zugang und durch eine zusätzliche Zwischenebene eine größere Ausstellungsfläche. Für Museum und Aussichtsbalustrade wird es einen gemeinsamen Zugang ebenerdig vom Gendarmenmarkt aus geben. Während der Bauarbeiten ist die Aussichtsbalustrade geschlossen, das Glockenspiel bleibt weiter in Betrieb. Die Baumaßnahmen beginnen am 11. September und werden bis Anfang 2019 andauern.

(red)