Mehr Personal für Standesämter

Beschluss: Schnellere Ausbildungen möglich.

Der Berliner Senat hat auf seiner Klausurtagung Sofortmaßnahmen zur Verbesserung der Situation auf Berliner Standesämtern beschlossen.

Ab dem 1. September werden acht zusätzliche Regierungsinspektoren in die Bezirke entsendet, die dort kurzfristig einsetzbar sind und die dazu eine Grundausbildung zum Standesbeamten erhalten. Die Bezirke haben zudem zwölf ehemalige Standesbeamte benannt, die zur Unterstützung einsetzbar sind. Hinzu kommen 24 weitere Interessenten, die ab September einen Grundlehrgang erhalten.

Der Senat hat sich auch darauf verständigt, die Ausbildungszeit in den meisten Fällen von bisher sechs Monaten auf sechs Wochen zu verkürzen. So können bestimmte Qualifikationen zu Beginn erworben und direkt umgesetzt werden. Dies betrifft zum Beispiel die anstehenden Umwandlungen von Lebenspartnerschaften in die „Ehe für alle“. Diese Umschreibungen verlangen eine andere Qualifikation als zum Beispiel die Ausstellung einer Geburtsurkunde oder eine Eheschließung.

(red)