Der neue Bücherbus kommt

Beschluss: Bezirksamt bewilligt 490.000 Euro an Investitionen.

Zum 50-jährigen Bestehen der Fahrbibliothek Tempelhof-Schöneberg, werden am 14. Juli um 10 Uhr beim Fest vor dem Rathaus Tempelhof die Ergebnisse der Malaktion „Meine neue Fahrbibliothek – Wie könnte sie aussehen?“ präsentiert und der Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales, Jutta Kaddatz, überreicht. Die Schulkinder haben noch bis zum 5. Juli Zeit, ihre Entwürfe des neuen Bücherbusses zu malen.

Inzwischen steht auch fest, dass der neue Bus angeschafft wird. „Endlich ist es soweit – wir bekommen für den Bezirk Tempelhof Schöneberg den neuen Bücherbus. Unser alter Bus ist mit seinen 25 Dienstjahren in die Jahre gekommen, reparaturanfällig und hat vor allem keine Zulassung mehr für die Umweltzone in Schöneberg. Unter dem Motto „das Buch kommt zu Dir“ können wir mit der Neuanschaffung an dezentralen Standorten – an Schulen und an Unterkünften für Geflüchtete – die Versorgung mit Lesestoff und digitalen Medien sichern. Dies ist mir ganz wichtig, denn Lesen ist für die Bildung und auch für die Integration von großer Bedeutung“, sagt Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler.

Die Bezirksverordnetenversammlung hatte beschlossen, die notwendigen Mittel in Höhe von 490.000 Euro für denBezirkshaushalt 2018/2019 einzuplanen. All die Jahre waren schließlich nicht ganz spurlos an dem Oldtimer vorbei gegangen. Schäden aus intensiver Nutzung und der Verschleiß auf den Berliner Straßen mussten immer wieder mit aufwendigen und manchmal kostspieligen Reparaturen behoben werden. Auch Ersatzteile für das ältere Modell waren nicht mehr ganz einfach zu beschaffen und konnten teilweise nur nach europaweiter Recherche aufgetrieben werden. Die jüngste Besonderheit, dass die aktuell geltenden Abgasnormen nicht mehr eingehalten werden konnten – hatten den Ausschlag für die zur Neuanschaffung geliefert.

Franziska Peters