Unbekannte grafische Schätze

Ephraim-Palais: Brandenburgisches auf Papier.

Am 21. Juni, 18 Uhr, bietet sich Besuchern erstmalig die Gelegenheit, sich direkt in der Grafischen Sammlung des Stadtmuseums im Museum Ephraim-Palais, Poststraße 16 in Mitte, einige der schönsten unbekannten Arbeiten anzuschauen. Andreas Teltow, Leiter der Grafischen Sammlung, stellt eine Auswahl vor. Papierrestauratorin Katharina Plate analysiert Erhaltungszustände und zeigt Möglichkeiten zur Bestandserhaltung auf. Unter dem Motto „Auf Papier. Berlin JWD“ werden grafische Blätter vorrangig mit Motiven aus der Mark Brandenburg gezeigt, darunter Arbeiten von Chodowiecki, Leistikow, Herzog und Gaertner. Eintritt drei, ermäßigt zwei Euro.

Red., Bild: M. Setzepfand