Eine WG für die Selbstbestimmung

Inklusion: Menschen mit Behinderung beziehen ihr eigenes Zuhause.

Anfang April hat der Internationale Bund  in der Wolterstrasse 5-9 in Neuenhagen eine Wohngemeinschaft für Menschen mit geistigen, körperlichen und Mehrfachbehinderungen eröffnet. Diese neue WG mit bis zu sechs Bewohnern ist in erster Linie für junge Erwachsene ab 18 Jahren und für Menschen im mittleren Erwachsenenalter gedacht. Individuelles modernes Leben soll im Bereich „selbstbestimmtes Wohnen“ in der „Arche Neuenhagen“ im Vordergrund stehen. „Wir verfolgen mit diesem Wohnangebot nicht nur die Vision eines selbstbestimmten Lebens für Menschen mit Behinderungen, sondern wollen auch unseren Teil auf den Weg in eine inklusive Gesellschaft bereit stellen. Wir wollen den Blickwinkel verändern und unser Grundgedanke lautet nicht, „was kann die Gesellschaft für Menschen mit Behinderung tun“ sondern umgekehrt, “was können die Menschen mit Behinderung für die Gesellschaft  tun“, erläutert Michael Nöthlings, einer der Ansprechpartner in der Organisation des Projektes.

Zentraler Bestandteil der pädagogischen Arbeit sei es,  die Eigenverantwortung und Selbstbestimmtheit eines jeden Einzelnen und auch den Gemeinschaftsgedanken zu stärken. „Das Wohnen in einer WG ermöglicht ja nicht nur ein Privat- und Gemeinschaftsleben unter einem Dach, sondern es erfordert auch Kompromissbereitschaft, Rücksichtnahme und „Teamgeist“, erläutert Nöth-lings.  Das große Plus des Hauses bestehe in der Einbettung der WG in das Zentrum der Gemeinde Neuenhagen mit seiner optimale Infrastruktur, den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten und den kulturellen Veranstaltungen. Neuenhagen selbst ist per S-Bahn in nur 30 Minuten ab Alexanderplatz erreichbar und zum S5-Bahnhof Neuenhagen sind es gerade einmal drei Minuten Fußweg. Damit die Bewohner sich gut  im Umfeld einleben können, wird dafür eigens ein durch die „Aktion Mensch“ geförderter Mitarbeiter als Ansprechpartner für die WG und Nachbarn eingesetzt. „Die Wohnung selbst ist frisch renoviert und 250 Quadratmeter groß. Jeder Bewohner bezieht ein eigenes 25 Quadratmeter großes Zimmer. Und es gibt auch Gemeinschaftsräume“, sagt Nöthlings. Ein festes Betreuerteam mit individuellen Betreuungszeiten soll zudem für die maximale Selbstbestimmung der Bewohner sorgen. „Aber auch generelle Klärung für Weiterbildungen, berufliche Möglichkeiten oder beim Aufbau sozialer Kontakte, Freundschaften kann unser Team weiterhelfen“, stellt Nöthlings in Aussicht. Noch sind freie Plätze in der WG zu haben.

Kontakt

Infos gibt es bei der IB Berlin-Brandenburg gGmbH, in der Carl-Schmäcke-Str. 33 in  Neuenhagen, per Mail oder telefonisch.

E-Mail: michael.noethlings@internationaler-bund.de
Telefon: (03342) 21584

red, Bild: Internationaler Bund