Drei Fragen an…

Frank Wernecke (Foto) ist einer von drei Einrichtungsleitern der Seniorenstiftung Prenzlauer Berg. Mit ihm sprachen wir über ehrenamtliche Helfer, was sie für die Stiftungsarbeit leisten und wie man ins Ehrenamt kommen kann.

1.Welche Möglichkeiten ehrenamtlicher Arbeit gibt es in der Seniorenstiftung?

Wir haben zum Beispiel die „Zeitschenker“. Sie besuchen unsere Bewohner, sprechen mit ihnen oder gehen mit ihnen spazieren. Andere, die sogenannten „Guten Feen“, helfen in den Wohnbereichen, begleiten bei Arztbesuchen oder arbeiten in unserem Tiergehege mit. Was ganz wichtig ist: Ehrenamtliche setzen auch eigene Ideen in der Stiftung um.

2.Warum engagieren sich Menschen in der ehrenamtlichen Arbeit?

Für viele steht der Gedanke zu helfen im Vordergrund. Manche sind einfach neugierig, lernen interessante Biographien kennen und erfahren Freundschaft. Viele wollen auch etwas zurückgeben.

3.Was muss man tun, um für die Seniorenstiftung Prenzlauer Berg ehrenamtlich tätig werden zu können?

Wer Lust darauf verspürt schreibt uns eine E-Mail mit seinen Kontaktdaten und eventuell ein paar Sätzen zu seiner Motivation.

Red., Bild: privat