Goerzallee besser anbinden

Grüne betonen wirtschaftliche Bedeutung.

Die Grünen-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung fordert das Bezirksamt in einem Antrag auf, sich bei den zuständigen Stellen für eine bessere Anbindung des Gewerbegebietes Goerzallee sowie der Wohn- und Einzelhandelsflächen an der Billy-Wilder-Promenade, Platz des 4. Juli einzusetzen.

Die wirtschaftliche Entwicklung des Industrie- und Gewerbegebietes an der Goerzallee erfordert eine attraktive Anbindung an den ÖPNV, und zwar sowohl an das Berliner S-Bahnnetz in Berlin wie auch über die Landesgrenze hinaus nach Teltow, heißt es in dem Papier zur Begründung. Bislang besteht eine durchgängige Verbindung zum S-Bahnhof Zehlendorf nur im 20-Minuten-Takt. Der Bus X 10 von S-Bahnhof-Teltow zum S-Bahnhof Zehlendorf bedient nicht das Gewerbegebiet Goerzallee. Auch der Zuzug zahlreicher Bewohner in die Siedlung auf dem McNair-Quartier mache eine bessere Anbindung an den S-Bahnhof Zehlendorf, Schulen und die öffentlichen Einrichtungen in Zehlendorf-Mitte erforderlich, erklären die Grünen. Weitere Informationen unter: www.berlin.de

(red)