Ein Hauch von Afrika

Festival auf dem Alexanderplatz.

Zum sechsten Mal in Folge verbreitet sich das kulturelle Flair der 55 Staaten Afrikas vom 8. bis 18. Juni auf dem Alexanderplatz. Der Titel „Ke Nako“, was sich mit „Es ist an der Zeit!“ übersetzen lässt, weist darauf hin, wie nötig es ist, aktuelle Herausforderungen, Chancen und Perspektiven zu diskutieren, um die Zukunft gemeinsam und gleichberechtigt zu gestalten.

Unter dem Slogan „Afrika 4.0“ setzt das Kenako-Festival seinen Programm-Schwerpunkt auf den deutlich spürbaren Einfluss der Digitalisierung auf die aktuellen Entwicklungen von Ägypten bis Zimbabwe. Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien haben weltweit ein neues digitales Zeitalter eingeleitet. Sie verändern das Leben, die Art, wie gearbeitet wird, und die Gesellschaft insgesamt – auch auf dem afrikanischen Kontinent.

Zahlreiche Podiumsdiskussionen, Vorträge, Autorenlesungen, Filmvorführungen und Workshops werden sich diesem Thema widmen. Afrika schmecken und erleben ist rund um den Brunnen der Völkerfreundschaft möglich. Hier entsteht während des Festivals ein interkultureller Marktplatz mit Händlern aus allen fünf Regionen Afrikas. Ein absolutes Highlight des Kenako-Festivals bilden jedes Jahr die kostenlosen Konzerte, von denen an elf Festivaltagen insgesamt 21 Bands und Einzelkünstler auftreten werden. Mehr Informationen im Internet unter www.kenako-festival.de

Red., Bild: AMZ