Sporthalle an der Hagenstraße übergeben

Einweihung: Brandschutz, Schallschutz und freundliche Optik im sanierten Haus.

Mitte Mai überreichten Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) und Stadtrat für Schule und Sport Wilfried Nünthel (CDU) im Rahmen einer Sportstunde einer Klasse der Schule am Rathaus die neu sanierte Halle in der Hagener Straße   mit einer symbolischen  Schlüsselübergabe. Ab sofort können Schüler der Schule am Rathaus und der Grundschule am Lichten Berg wieder in der Sporthalle an der Hagenstraße Sport treiben. Abends und am Wochenende trainieren hier zusätzlich Sportler aus sechs Vereinen. Vier verschiedene Feldsportarten sowie Tischtennis, Karate, Fitness und Kindersport sind vertreten.

Die Grundsanierung der Halle wurde durch Geld aus dem Programm „Stadtumbau Ost“ in Höhe von 1,8 Million Euro finanziert. Der modernisierte Sporthallenbereich hat einen rutscharmen Sportboden mit seitlichen Prallwänden aus Holz sowie ein neues Beleuchtungssystem erhalten. In Verbindung mit der ebenfalls komplett überarbeiteten Haustechnik wurde die Energiebilanz verbessert. Auch die Umkleide- und Sanitärbereiche sind vollständig umgebaut und freundlich gestaltet worden Außerdem wurde das Gebäude an die aktuellen Brandschutzvorschriften angepasst.

Als akustische Maßnahmen wurden  moderne Prallwände eingebaut. Die neue Beleuchtung ist ballwurfsicher in die Decke integriert. Im Außenbereich wurden  Fahrradständer installiert und eine Bepflanzung zur Straße hin gesetzt.

(red), Bild: Stefan Bartylla