Führungen für Schulklassen

Klosterruine und Stadtmuseum öffnen.

Das Märkische Museum lädt zur Entdeckung ein

Die Stiftung Stadtmuseum bietet in Kooperation mit dem Fachbereich Kunst und Kultur des Bezirksamtes von Juni bis September Kombiführungen für Schulklassen in der Ruine der Franziskaner Klosterkirche und dem Märkischen Museum an. In den 2,5-stündigen Veranstaltungen können Schüler spielerisch die Stadtgeschichte Berlins entschlüsseln.

Nach der Besichtigung und Erforschung der Ruine der Klosterkirche führt ein Spaziergang vorbei an der mittelalterlichen Stadtmauer und über die Spree zum Märkischen Museum. Hier können originale Objekte aus der Klosterkirchenruine wie eine Grabplatte des ältesten Berliners, dem Großkaufmann Conrad von Beelitz, das Taufbecken aus der alten Klosterkirche und die Reste von einem wichtigen Hauseingang entdeckt werden. Auch auf den Berliner Stadtmodellen lässt sich die Stadtgeschichte Berlins erzählen. Kosten pro Klasse: 30 Euro. Mehr Infos gibt es per Telefon unter 0175 699 45 25 oder per Mail an cwasow@t-online.de.

Red., Bild: Stiftung Stadtmuseum