Toleranz im Kino lernen

Willkommensbündnis startet Filmreihe.

„Willkommen im Kino“ ist ein neues Projekt, das das Willkommensbündnis für Flüchtlinge in Steglitz-Zehlendorf gemeinsam mit dem BALI-Kino Zehlendorf (Teltower Damm 33) für Geflüchtete und andere Filmfreunde anbietet. Dabei werden in regelmäßigen Abständen Filme aus den Herkunftsländern der Menschen aufgeführt, die im Bezirk Zuflucht gefunden haben und hier Zukunftsperspektive suchen.

Am 23. Mai, um 15.30 Uhr, wird der preisgekrönte Film „Das Mädchen Wadjda“ gezeigt. Es ist die Geschichte einer Elfjährigen in Saudi-Arabien, die sich nichts sehnlicher wünscht als ein Fahrrad. Obwohl es Mädchen untersagt ist Fahrrad zu fahren, heckt Wadjda einen Plan aus, wie sie Geld für das Fahrrad verdienen kann. Die Filme, die zum interkulturellen Verständnis beitragen sollen, werden in verschiedenen Sprachen im Original oder als Untertitel gezeigt. Der reguläre Eintrittspreis beträgt sieben Euro, Geflüchtete und Menschen mit geringem Einkommen zahlen drei Euro, wird mitgeteilt. Weitere Informationen gibt es unter www.wikobuesz.berlin.

(red)