Hereinspaziert, hereinspaziert…!

Die jungen Artisten der Stadt wirbeln in der ufaFabrik über die Bühne und begeistern das Publikum.

Vor 31 Jahren startete in Berlin ein Zirkus, in dem ausschließlich Kinder mitmachen. Über 6.000 junge Künstler traten seither hier auf. Für einige von ihnen war das der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere. International bekannte Jongleure wie Tuan Le und Andreas Wessels, BMX-Akrobat Frank Wolf oder Magic-Entertainer Daniel Reinsberg – sie alle gelten heute als Stars in der Varieté- und Cabaret-Szene. Hier, in der ufaFabrik an der Viktoriastraße 10-18, standen sie zum ersten Mal auf der Bühne.

Neue Generationen

Und wer weiß, ob jenen jungen Artisten unserer Stadt, die in diesem Jahr beim großen alljährlichen KinderCircus-Festival auftreten, nicht auch eine fulminante Karriere bevorsteht. Zum 31. Berliner KinderCircus-Festival vom 12. bis 14. Mai laden sie alle Zirkus-Fans herzlich ein. Am Freitag startet die große Show um 11 Uhr, am Samstag und Sonntag fällt der Vorhang um 15 Uhr.

Die Youngstars stehen bereits in den Startlöchern und begeistern mit einer rasanten Show voller Witz und Lebensfreude – und den glänzenden Augen der Kinder beim Finale. Geprägt sind die Berliner KinderCircus-Shows von der unnachahmlichen Energie und Bühnenpräsenz der jungen Talente, die ihr erlerntes Können dem Publikum präsentieren. Ein unvergleichliches Erlebnis, das junge Menschen ermutigt und ihr Selbstvertrauen stärkt. Alle Mitstreiter des Festivals freuen sich auf neue, überraschende Darbietungen.

Zirkus zum Anfassen

Hier starten große Karrieren

1979 entstand in der ufaFabrik eine damals neue Programmrichtung aus Musik, Cabaret und Varieté – der ufaFabrik-Circus war geboren. Zunächst bestand der Zirkus aus erwachsenen Mitgliedern, die ihre Kunst als Abendveranstaltung präsentierten. Der treibende Impuls bestand darin, selber aktiv Kultur zu schaffen, Lebensfreude auf die Zuschauer zu übertragen – und das alles ohne allerhöchste Perfektion aufbringen zu müssen.„Inspirieren und zum Nachahmen bewegen, das war unser Ziel“, sagen die Initiatoren, frei nach dem Motto: „Schaut her, jeder kann künstlerisch aktiv sein, steh auf und mach mit!“

Nach unermüdlichen Drängeleien der jüngsten Zuschauer und Ausrufen wie „Ich will auch Clown werden!“ und „Kann man bei euch Akrobatik lernen?“ starteten die ersten Workshops für Kinder. Und je mehr die Großen ihr Wissen an die Kinder weitergaben, desto mehr wollten die ihre eigene Show gestalten. So wurde die Idee zum ersten Berliner KinderCircus-Festival geboren. Wer Lust hat, mitzutrainieren, ist herzlich zu den Übungsstunden eingeladen. Weitere Informationen gibt es hier.

Tickets bestellen

Karten gibt es für vier Euro am Freitag und für sieben, ermäßigt vier Euro am Samstag und Sonntag – telefonisch unter (030) 75 50 30, im Internet unter www.ufafabrik.de oder direkt vor Ort an der Tageskasse.

Sara/ Red., Bilder: Annette Koroll, Nusa Hernavs, Promo