Frische Blüten und viel Spaß

Späth’sche Baumschulen laden zum Frühlingsmarkt ein.

Ein Frühlingsfest im Blütenmeer mit unzähligen gärtnerischen Besonderheiten, kreativem Kinderprogramm und Livemusik: Die Späth“schen Baumschulen (Späthstraße 80/81) laden am 6. und 7. Mai zum großen Gartenmarkt „Späth“er Frühling“ ein. Mit rund 150 Ausstellern lockt eine große Rhododendron-Vielfalt mit Wildformen, großblumigen Hybriden, japanischen und sommergrünen Azaleen, Laubschönheiten und botanischen Besonderheiten. Eine Rarität aus der Pflanzenwelt ist die echte Alpenveilchen-Knolle, eine winterfeste Pflanze, die von September bis Januar im Garten blüht. Schwimmpflanzen sind beliebt, die das Wasser von Gartenteichen säubern. Gärtnerische Besonderheiten sind ebenfalls die japanische Wunderblume und der blühende Farn, der sehr genügsam ist und sowohl schattige Standorte als auch sonnige Gärten liebt.

Mittelalterlicher Zauber

Doch das frische Grün ist noch längst nicht alles. Das Monbijou-Theater lädt im Haus aus Bäumen zum Kindertheater ein. Die Schauspielerinnen zeigen die Geschichten der Gebrüder Grimm auf ihre ganz eigene Art. Märchenerzählerin Ellen Luckas begeistert mit Märchenzauber und Musik. Im großen Bastelzelt können Kinder mit Naturmaterialien basteln und nach mittelalterlicher Art werkeln.

Große Kinder und Erwachsene üben sich im Bogenschießen am Karpfenteich. Berliner Live-Bands locken auf die Festwiese zum Tanz. Nebenan ist die blaue Ur-Märchenhütte des Monbijou-Theaters geöffnet, sie hat ihren Platz in den Späth“schen Baumschulen gefunden. Radiomoderator Ingo Hoppe führt durch das Bühnenprogramm und hat manche Überraschungen bereit.

Der Frühlingsmarkt ist von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten sind für fünf Euro zu haben. Das teilen die Veranstalter mit. Weitere Informationen zum Programm gibt es auf der Internetseite.

red, Bild: Daniela Incoronato