Wilmersdorf Spitze bei Verkehrssündern

Das Land Berlin hat 1,4 Millionen Euro Bußgeld von Autofahrern, die unerlaubt in die Umweltzone fuhren, eingenommen. Im vergangenen Jahr gab es 64.671 entsprechende Verstöße im Berliner Stadtgebiet. Die meisten Verstöße wurden in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Pankow festgestellt. Diese vier Bezirke haben große Flächen innerhalb der Umweltzone, die durch den S-Bahnring begrenzt wird.

(dpa/bb/mh)