Die Verknüpfung von Theorie und Praxis

Höherer Bildungsabschluss eröffnet jungen Menschen neue berufliche Chancen.

Lehre oder Studium? Generationen deutscher Schulabsolventen standen vor dieser entscheidenden Wahl. Die berufliche Bildung war von vornherein praxisorientiert, an der Uni wurde vorwiegend theoretisches Wissen vermittelt. Doch die Zeiten und die Anforderungen der Arbeitswelt haben sich drastisch gewandelt: Immer mehr junge Menschen wünschen sich einen höheren Bildungsabschluss, wollen aber dennoch nicht auf den Praxisbezug verzichten. Im Fernstudium kann man beides miteinander vereinbaren und sich damit auch ganz neue berufliche Chancen erschließen.

Akademischer Abschluss

Mit rund 12.000 Studierenden ist etwa die Hamburger Fern-Hochschule (HFH) eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie ebnet Berufstätigen und Auszubildenden den Weg zu einem akademischen Abschluss. An derzeit mehr als 50 regionalen Studienzentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet die staatlich anerkannte und gemeinnützige Hochschule zudem eine wohnortnahe und individuelle Betreuung an. Und selbst im übrigen Ausland können Prüfungen abgelegt werden. Hierfür arbeitet die Hochschule beispielsweise mit deutschen Botschaften, Universitäten oder Goethe-Instituten vor Ort zusammen. Einschreiben können sich Studieninteressierte in zahlreiche Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Gesundheit und Pflege, Technik sowie Wirtschaft und Recht. Das Studium selbst ist eng mit der Berufspraxis verbunden, die Studierenden profitieren schon währenddessen von den neu erworbenen Kompetenzen und können sie direkt im Beruf anwenden. Im Fernstudium erarbeiten sich die Studierenden die Inhalte flexibel und örtlich ungebunden. Zur Unterstützung gibt es freiwillige Präsenzlehrveranstaltungen in den regionalen Studienzentren. Dort werden die Lehrinhalte unter Anleitung erfahrener Hochschullehrer vertieft, diskutiert und in Übungen angewandt. Feste Studiengruppen fördern den Lernfortschritt und die erfolgreiche Kommunikation.

Modernes E-Learning

Zudem sind in das Studienkonzept auch E-Learning-Elemente eingebettet. Dazu gehören neben digitale Medien auch ein Lern-Management-System sowie eine interaktive Lernsoftware.

Djd, Bild: djd/HFH Hamburger Fern-Hochschule/Milena Schlösser