Hilfe beim „Hürdensprung“

Ehrenamt: Heinz Sellmeier ist der „Stern des Monats April”.

Das Freiweilligenzentrum Sternenfischer kürt in jedem Monat seinen „Stern des Monats” – einen ehrenamtlichen Helfer, der sich durch besonders Engagement verdient gemacht hat. Für den Monat April wurde der siebzigjährige Hellersdorfer Heinz Sellheier nominiert, der als Begleiter Neuköllner Schülern im außerschulischen Alltag hilft.

„Ich bin nun seit dem Frühjahr 2013 als Mentor im Mentoring-Projekt Hürdenspringer+ ehrenamtlich tätig. Die Zielsetzung besteht darin, Neuköllner Jugendliche zu unterstützen, die einen Migrationshintergrund haben und aus sozial benachteiligten Familien kommen. Sie werden durch die individuelle Begleitung von Mentoren auf ihrem Weg von der Schule ins Berufsleben unterstützt und erhalten damit eine Perspektive für eine weitere positive Entwicklung2″, sagt Sellmeier. Seit Februar 2016 hat er nun seine zweite Mentoren-Vereinbarung, dieses Mal mit einem Schüler einer Sekundarschule in Neukölln. Mit ihm trifft er sich einmal wöchentlich in den Arbeitsräumen der Hürdenspringer+. „Bei den Treffen versuche ich auf die Interessen, Wünsche und Vorstellungen des Schülers einzugehen und dann Schritt für Schritt auch die schulischen Lernbemühungen mit einzubeziehen. Wir besuchen auch Ausstellungen, Stadtexkursionen und Berufsbildungsmessen”, sagt der Rentner. Das soll dem Jugendlichen eine weitere Orientierungshilfe in seiner Persönlichkeitsentwicklung geben und sein Selbstbewusstsein stärken. Die Möglichkeit, durch dieses Projekt eigene Lebenserfahrung weiter zu geben und diese sinnvoll für eine individuelle Förderung von Schülern einzusetzen, sei für ihn ein wertvoller Erfah rungsgewinn. „Das ist für mich auch Anlass genug, dieses Bildungs- und Sozialprojekt des Unionhilfswerks jedem Interessierten als eine ehrenamtliche Tätigkeit weiterzuempfehlen!”

Suchte auch als Rentner sinnvolle
Beschäftigung im Ehrenamt: Heinz Sellmeier

red, Bild: Reginal Gramatté